Andrea Safferling

Andrea Safferling 

für Sie im 

Mannheimer Gemeinderat.  

 

PressemitteilungenSPD Mannheim freut sich über 100 Neumitglieder

Der SPD Kreisverband Mannheim freut sich auch im Jahr 2018 über weitere Mitgliederzuwächse.

„Seit Januar können wir 100 Eintritte verzeichnen, davon sind 95 Personen nach dem Parteitag in Bonn eingetreten“, teilt SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek mit.

„Das Durchschnittsalter der Neueintritte beträgt ca. 43 Jahre, es treten also nicht nur Personen im Juso-Alter ein, sondern aus allen Altersgruppen“, so Katzmarek weiter. Das jüngste Neumitglied ist erst 15 Jahre alt und auch ein 87-jähriger Mannheimer hat sich in den letzten Tagen entschieden in die SPD einzutreten. Insgesamt hat der Kreisverband Mannheim nun 1880 Mitglieder, so viele wie zuletzt im Jahr 2008. „Somit hatten wir in den ersten fünf Wochen des Jahres 2018 schon mehr Eintritte als im gesamten Jahr 2015“,, sagt Katzmarek.

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 02.02.2018

 

PressemitteilungenSPD wirft Löbel scheinheiliges Verhalten vor

In der Diskussion um den Umgang mit kriminellen unbegleiteten minderjährigen Ausländern (UMA) kritisiert SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek den Vorsitzenden der Mannheimer CDU Nikolas Löbel.

 

„Es ist nicht die SPD und auch nicht der Oberbürgermeister, der ständig neues Öl ins Feuer gießt. Nein, es ist die CDU mit ihrem Vorsitzenden Nikolas Löbel, die immer wieder aufs Neue versucht Honig aus dem Thema UMA zu saugen", so Katzmarek. „Das Verhalten von Herrn Löbel ist überaus scheinheilig."

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 03.01.2018

 

Reden/ArtikelSoli-Erklärung für GE Beschäftigte auf dem Bundesparteitag der SPD verabschiedet

Wolfgang Katzmarek, SPD-Kreisvorsitzender aus Mannheim bringt die Soli-Erklärung für General Electric (GE) Beschäftigte  in Mannheim und ganz Deutschland auf dem Bundesparteitag der SPD ein. "Der erneute Personalabbau ist ein klarer Wortbruch des GE Managements und ein Schlag ins Gesicht der Belegschaft." Die Resolution wurde einstimmig verabschiedet!

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 09.12.2017

 

PressemitteilungenSPD spricht Beschäftigten von GE Solidarität aus

Stellenabbau kurz vor Weihnachten ist dreist

Die Nachricht der wiederholten Stellenstreichung bei General Electric (GE) nimmt die SPD Mannheim mit großer Bestürzung auf. Die SPD hatte den Betriebsrat und die Belegschaft in der Vergangenheit dabei unterstützt, die Arbeitsplätze zu erhalten und einen weiteren Stellenabbau zu verhindern.

„Es ist unglaublich dreist von GE, kurz vor Weihnachten zu erklären, dass mehrere hundert Arbeitsplätze abgebaut werden“, sagt SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek. „Das Unternehmen steht bei den Beschäftigten in Mannheim im Wort. Nach der erfolgten Schließung der Fertigung jetzt trotz anderslautender Beteuerungen Arbeitsplätze zu vernichten, ist untragbar.“

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 07.12.2017

 

PressemitteilungenSPD wirft CDU und Mannheimer Liste geschäftsschädigendes Verhalten vor

Der Mannheimer SPD-Kreisvorsitzende Wolfgang Katzmarek bezeichnet den Ablauf der gestrigen Sondersitzung des Gemeinderates als Farce von CDU und Mannheimer Liste (ML). Er wirft den beiden Fraktionen vor, dass es ihnen in der Sitzung nicht um Transparenz zum Finanzierungsbedarf des Klinikums ging, sondern um Skandalisierung. Auch für die SPD sind die mittelfristig erforderlichen 58 Millionen ein großer Betrag für den Haushalt.

„CDU und ML wollen skandalisieren, um entgegen aller Beteuerungen, das Thema Klinikum weiter in den Schlagzeilen zu halten“, so Katzmarek.

„Parteipolitische Interessen auf dem Rücken der Klinikums auszutragen, ist unmöglich“, kritisiert der SPD-Vorsitzende und verweist auf die Beschäftigten des Klinikums, die durch die Aussagen von CDU und ML verunsichert werden.

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 07.12.2017

 

PressemitteilungenSPD Mannheim gratuliert Isabel Cademartori zur Wahl als Landesvorsitzende der AG Migration und Vielfalt

Die Mannheimer SPD gratuliert Isabel Cadematori zu ihrer erneuten Wahl als Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Baden-Württemberg. Cadematori, die auch Mitglied des Kreisvorstands und Vorsitzende des Ortsvereins Innenstadt-Jungbusch ist, hatte bereits in den vergangengen zwei Jahren den Vorsitz inne.

 

„Ich freue mich, dass die alte und neue Landesvorsitzende aus Mannheim kommt. Dies ist auch deshalb so wichtig, weil Mannheim Heimat für Menschen aus mehr als 170 Nationalitäten ist und die Themen Migration und Integration eine große Rolle spielen“, so SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek. Als Besitzer wurden mit Zarife Türk und Murat Uguz zwei weitere Mannheimer in den Landesvorstand gewählt.

 

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 20.11.2017

 

PressemitteilungenSPD Mannheim beim Landesparteitag in Donaueschingen vertreten

Am morgigen Samstag findet in Donaueschingen der erste Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg nach der Bundestagswahl statt. Auch der Kreisverband Mannheim wird mit insgesamt 16 Delegierten vor Ort vertreten sein. Neben dem Kreisvorsitzenden Wolfgang Katzmarek und seinen Stellvertretern Malin Melbeck und Dr. Stefan Fulst-Blei MdL sind mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch und Europaabgeordneten Peter Simon zwei weitere wichtige Mandtatsträger Mitglied der Delegation. Auch Altstadtrat Petar Drakul und Landesvorstandsmitglied Isabel Cademartori werden als Mannheimer Delegierte an den Beratungen des Landesparteitages teilnehmen.

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 17.11.2017

 

PressemitteilungenSPD Mannheim ehrt Jubilare für langjährige Mitgliedschaft

Die Mannheimer SPD hat im feierlichen Rahmen im Gemeindezentrum der Gnadenkirche im Stadtteil Gartenstadt ihre Jubilare für langjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt. „Wir feiern in diesem Jahr nicht nur das 150. Jubiläum der SPD Mannheim, sondern ehren insgesamt 2565 Jahre SPD- Mitgliedschaft“, hob SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek in seiner Begrüßung hervor und verwies auf die besondere Bedeutung dieses Jahres für die Mannheimer SPD.

Die Ehrung nahm er gemeinsam mit der SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier vor, die obwohl gebürtige Schwäbin, im Jahr 1982 ausgerechnet in Mannheim in die SPD eingetreten ist. Katzmarek und Breymaier bedankten sich bei Jubilaren, die 10, 25, 40, 50, 60 und 65 Jahre Mitglied der SPD sind, für ihre jahrzehntelange Treue und ihren Einsatz für die Werte der Sozialdemokratie.

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 13.11.2017

 

PressemitteilungenBefürchtungen der SPD Mannheim wachsen nach Parteiwechsel

CDU-Antrag zur Aussetzung der Quote für bezahlbares Wohnen löst Empörung au

Bei der Mannheimer SPD sorgt die Nachricht, dass die CDU unmittelbar nach dem Wechsel des bis dahin grünen Stadtrats Thomas Hornung in die CDU-Fraktion und der Übernahme der Büroleiterstelle beim CDU-Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel, einen Antrag zur Aussetzung der Quote für bezahlbares Wohnen im Bebauungsprojekt Käfertal-Süd gestellt hat, für große Empörung.

Ich hätte nicht gedacht, dass die CDU diesen Antrag schnell stellen würde und sich unsere Befürchtung, dass es durch den Parteiwechsel von Herrn Hornung zur CDU zu dem Versuch einer Veränderung der bisherigen Stadtpolitik kommt, so rasch bewahrheitet. Ich bin gespannt, ob Herr Hornung weiterhin zur Quote für bezahlbares Wohnen, die er ja noch vor kurzem mit seiner Stimme unterstützt hat, steht!“, erklärt SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek.
 

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 04.11.2017

 

PressemitteilungenSPD Mannheim für Erhalt von G9

In der Debatte um das Angebot von G9 fordert SPD-Kreisvorsitzender Wolfgang Katzmarek: „Mannheim muss auch weiterhin ein G9 Angebot an einer staatlichen Schule haben.“ Auslöser der Diskussion war die Meldung, dass das Angebot des neunjährigen Gymnasiums (G9) im Jahr 2020 am Karl-Friedrich-Gymnasium auslaufen soll.

Vor dem Hintergrund, dass das bisherige G9 Angebot sehr gefragt ist und auch gerne noch mehr Eltern von diesem Angebot Gebrauch gemacht hätten, wenn es dazu eine Chance gegeben hätte, ist aus Sicht der SPD Mannheim vielmehr eine Debatte zur Ausweitung des G9 Angebots angezeigt.

„Es kann nicht sein, dass in Zukunft nur noch diejenigen die Möglichkeit für G9 haben, die sich die Schulgebühren an privaten Schulen leisten können“, so Katzmarek.

Veröffentlicht von SPD Mannheim am 22.10.2017